image of menu button MENU
Vögel 13.03.2014

Badespaß für Wellensittiche und Co.

Eine sehr sinnvolle Möglichkeit, Vögeln Abwechslung im Alltag zu bieten, ist das Anbieten einer Bademöglichkeit. 

von Dr. Regine Rottmayer

Grundsätzlich nehmen Wellensittiche diese Bademöglichkeiten gerne an. Es gibt dabei regelrechte Bade-Fans, vereinzelt aber auch eher wasserscheue Individuen.

In der Natur werden so Verschmutzungen aus dem Gefieder entfernt, die zu Verklebungen führen würden. Letztere würden die Funktionen des Gefieders hinsichtlich Flugfähigkeit sowie Wärme-und Kälteisolation beeinträchtigen und wären dadurch lebensbedrohlich. In der Heimtierhaltung von Vögeln ist das eher weniger der Fall - aber da die Gefiederpflege einen großen Anteil der natürlichen täglichen Beschäftigung bei Wellensittichen ausmacht, ist auch hier das Baden eine wichtige Bereicherung des Alltags.

Welche Vogelbadewanne für Ihre Lieblinge geeignet ist, erklärt Ihnen gerne Ihr Zoofachhändler. Die Badewanne sollte auf jeden Fall groß genug sein, damit die Tiere die typischen Badebewegungen ausführen können. Sonst werden die Wannen unter Umständen gar nicht angenommen. Gut geeignet sind flache Wannen, am besten mit einem nicht zu glatten Boden, damit die Tiere sicheren Halt finden. Das Wasser sollte einige Zentimeter hoch stehen, frisch und sehr sauber sein (weil es auch getrunken wird). Selbstverständlich darf es nicht zu warm und nicht zu kalt sein. Auch ein frisches nasses Sträußchen aus Kräutern wie zum Beispiel Basilikum, Karottengrün oder Petersilie , das etwa an einer Sitzstange befestigt wird, verstehen die Vögel quasi als Dusche zu nutzen. Zusätzlich bieten Sie so eine leckere Knabbermöglichkeit.

Wenn Sie merken, dass einer oder mehrere Ihrer Vögel gar nicht baden, dann sollten Sie darüber nachdenken, die Tiere regelmäßig mit Wasser zu besprühen. Dies muss allerdings auch vorsichtig geschehen. Die Wassertröpfchen dürfen nicht so fein sein, dass sie eingeatmet werden könnten und die Vögel müssen gemächlich an die "Dusche" gewöhnt werden, damit sie keine Angst davor entwickeln und den Wasserkontakt genießen können.


vorherige Seite