image of menu button MENU
Gut zu wissen 17.10.2018

© KMK/Jürgen Rösner

Hund auf Reisen

Für viele Hundebesitzer gilt auch während der schönsten Zeit des Jahres: „Nicht ohne meinen Hund.“ Ist die Entscheidung für einen Urlaub mit dem treuen Vierbeiner gefallen, sollten jedoch einige grundlegende Dinge beachtet werden, damit die Reise für Mensch und Tier tatsächlich ein entspanntes Vergnügen wird.

 

Der sichere Transport ist wichtig

Wer seinen Hund mit in den Urlaub nimmt, sollte sich Gedanken über das passende Verkehrsmittel machen. Ein sicherer Transport ist hierbei besonders wichtig. Oft fällt die Wahl deshalb auf das Auto. Für längere Fahrten eignen sich Transportboxen oder Autoanhänger. Alle notwendigen Utensilien vom Körbchen bis zum Spielzeug finden bequem im Kofferraum Platz. Während der Fahrt sollte die Reisegruppe alle drei bis vier Stunden anhalten, um einen kleinen Spaziergang zu machen und den Hund trinken zu lassen. Je kürzer die Anreise, desto angenehmer für den vierbeinigen Gefährten.

Mit dem Hund per Fahrrad, Dogscooter oder Wohnmobil die Heimat erkunden

Doch nicht alle Hunde mögen lange Autofahrten. Deshalb ziehen es manche Hundehalter vor, mit ihrem Liebling die Heimat zu erkunden und dort die Natur zu genießen. Dafür eignen sich zum Beispiel Kurzausflüge mit dem Fahrrad. Alternativ können Herrchen und Hund auch eine rasante Spritztour mit dem Dogscooter unternehmen. Diese gibt es sowohl in der Standardausführung als auch als geländegängige oder faltbare Versionen. Wer im Urlaub flexibel sein möchte, kann mit seinem Haustier beispielsweise campen. Mit dem „Dog-Liner T730“ gibt es inzwischen ein speziell für Hundebesitzer konzipiertes Wohnmobil, das bis zu vier Erwachsenen und zwei großen Vierbeinern Platz und Komfort bietet.

Tierfreundliche Unterkunft ist ein Muss

Es gibt viele Unterkünfte, die auch Hunde als Gäste willkommen heißen. Doch stößt der Liebling im Hotel die Vase um oder tapst mit dreckigen Pfoten über das edle Sofa, ist es klug, eine Hundehaftpflichtversicherung zu haben. Hundebesitzer sollten bei der Wahl der Bleibe außerdem darauf achten, dass es in der direkten Umgebung geeignetes Terrain gibt, auf dem sich das Tier lösen und austoben kann. Wald, Wasser und viel Natur sind ideal für die neugierigen Schnüffler.

Ist die Reiseplanung abgeschlossen und der Campingplatz gebucht, kann die Vorfreude beginnen. Wenn sich ein Traumurlaubsziel einmal doch nicht auf die vierbeinigen Familienmitglieder abstimmen lässt, sind Hundepensionen eine geeignete Lösung. In beiden Fällen gilt: In den Koffer auf jeden Fall das Lieblingsspielzeug und das Lieblingsleckerli für den tierischen Freund einpacken!

Die TIERisch gut – Messe für Hund | Katze | Aquaristik bietet vom 10. bis 11. November 2018 spannende Angebote rund um das Thema Reisen mit dem Hund. Besucher können dort zum Beispiel verschiedene Transportsysteme, wie maßgefertigte Kofferraumausbauten, Fahrrad- oder Autoanhänger, entdecken. Herrchen dürfen ihre Hunde mit gültigem Impfpass und angeleint mit zur Messe bringen.

Neben dem Hund dreht sich an diesem Wochenende in Karlsruhe alles um Katzen und die Aquaristik. Rund 270 Austeller präsentieren an den zwei Messetagen Futter- und Pflegemittel, Dienstleistungen, Accessoires und Zubehör. Zudem wird ein umfangreiches Showprogramm geboten. Weitere Informationen rund um die TIERisch gut gibt es im Internet unter www.tierischgut-karlsruhe.de sowie bei Facebook unter www.facebook.com/TIERischgutMesseKarlsruhe/.


vorherige Seite